Freifunk in Alt Erkrath
Willkommen

Willkommen

auf der Informationsseite des 'freifunk rheinland',  Netz- Ausbaubereich in der
Stadt Alt- Erkrath.

Wenn Du nicht aus dem Bereich Erkrath kommen solltest, da Du diesen Link über Google aufgerufen hast, so google mit dem Begriff 'Freifunk' und deinem Ortsnamen weiter. Sicherlich wirst Du dort auch eine Freifunk Community in deiner Nähe finden. Unterstütze Freifunk, auch wenn Du der Erste im Ort oder Stadtteil bist !

Auf den Seiten möchte ich über Aktivitäten des Vereines Freifunk Rheinland e.V. im Bereich der Stadt Alt- Erkrath in der Nähe von Düsseldorf informieren.

Wenn Du die Freifunk Initiative in Erkrath mitgestalten möchtest, so schreibe mir aus organisatorischen Gründen an die im Impressum genannte Email- Adresse.

Grundsätzliche Informationen gibt es auf der Webseite des freifunk rheinland
https://freifunk-rheinland.net und hier im Bereich Dokumente.

Was ist Freifunk ?

Freifunk ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien Funknetzes, das aus selbstverwalteten lokalen Computernetzwerken besteht, widmet. Im deutschen Sprachraum hat die Initiative ihren Ursprung in Berlin. Ziele sind ein hoher Grad an Zensurresistenz, eine Förderung lokaler Kommunikation, ein möglichst dezentraler Aufbau, Anonymität und Überwachungsfreiheit. Freifunk baut auf dem Pico Peering Agreement auf, das für ein diskriminierungsfreies Netzwerk sorgen soll. Neben dem Aufbau des Netzes möchten die Freifunker auch ein Medium bieten, um die technische Bildung zu fördern.
Quelle: Wikipedia

Einige persönliche Gedanken, um bei Freifunk mitzumachen.....

ich kann mich noch gut ein einen Auslandsaufenthalt erinnern, als Prepaid- Karten noch nicht im Trend lagen, WLAN noch dünn gesät, der Vermieter keinen Internetanschluss besaß:
Wie komme ich 'nur' an meine Emails ?
Eine längere Fahrt mit dem Auto durch das Dorf und mit dem Scanner offene WLANs gesucht.
Hin und wieder hatte ich Glück.

Nun, ich gebe zu, es ist schon etwas länger her.
Aber auch heute noch gibt es immer noch genügend Menschen, die keinen eigenen Internetanschluss besitzen oder Tablet- Benutzer, die keine eingebaute SIM- Karte in ihrem Gerät haben und auf WLAN angewiesen sind.
Denke an Jugendliche, bei denen nicht nur das Smartphone-Datenvolumen beschränkt ist, sonderen auch der Inhalt des Geldbeutels. 

Und sind wir doch mal ehrlich:
wieviel Prozent des Tages benutzen wir denn 'unseren' Internetanschluss ?
Was spricht denn dagegen, dass jemand anderes ein paar zig-Minuten seine Mails abholt, mit seinen Freunden Whats-app-ed oder ein wenig surft ?

Damit wir nicht in die Klauen der sogenannten Störerhaftung kommen, dafür sorgt ja Freifunk.

Ohne Moos nix los ?
Na ja, ein bischen kostet es Dich schon, falls Du mitmachen willst.
Da wären der zusätzliche Router (der Sender sozusagen) und ein bischen Netzwerkkabel (das Standardmodell des Routers so um die 30 Euro -Aug15- und das Netzkabel 0,50 Euro den Meter) als Einmalkosten.
Stromkosten haben mal schlaue Leute ausgerechnet, so um die 6 Euro im Jahr (die Männer unter uns würden sagen: etwas mehr als zwei Bier ;-) )
Also überschaubar ....

Manchmal stellt auch freifunk-rheinland.net die Hardware zur Verfügung. Sie wurde dann durch Spenden finanziert oder durch ein Community- Mitglied bereitgestellt. Nur sind Spenden leider sehr rar.

Auch wenn Du von der Technik nicht die Ahnung hast, um Freifunk einzurichten, so gibt es um Erkrath herum schon Gruppierungen, die bei der Einrichtung helfen. In Erkrath ist alles noch im Aufbau und von der Personaldecke eine one-man-show, aber das soll sich ändern. Alles fängt mal klein an !

Also, google nach Freifunk im Netz (oder über den Link der Mönchengladbacher Kollegen oben) und informiere Dich.
Lese die Artikel, die ich für den Bereich um Erkrath im Laufe der Zeit erweitern werde, im Bereich Dokumente/Infos. 


Gestalte Erkrath (freifunk-)netzwerktechnisch mit !

Rede mit Anderen über Freifunk, damit sie es kennen lernen !

 
 

powered by CMSimple.dk